Aktuelle Meldungen

 

ESV-Nachwuchs mit vollem Program

26.11.2018 von Jürgen Düring

Am vergangenen Wochenende kamen fast alle Nachwuchs-Spieler unseres Vereines in Wettkämpfen zum Einsatz, viele sogar mehrfach. Das war unser Hauptziel zu diesem Zeitpunkt! Im Verbandsliga-Heimspiel der 1. Schüler-Mannschaft mussten wir ohne Lukas gegen Hohen Neuendorf II auskommen. Mit dem 6:10 haben sich unsere Akteure sehr gut verkauft, etwas Glück wäre nötig gewesen um evtl. ein Remis zu erreichen! So sind wir weiter nur Vorletzter in der Tabelle und werden das auch bleiben, egal wie die Partie gegen Hohen Neuendorf I am kommenden Samstag ausgeht! Das letzte Heimspiel vor der Winterpause beginnt dann wieder 10 Uhr in der Pestalozzi-Turnhalle!

Hohen Neuendorf II trat am vergangenen Samstag nur mit Mädchen an, waren aber insgesamt ausgeglichener als unser Team. Nach den Doppel stand es 1:1. Den Punkt für Prenzlau holten Felix und Maximilian fast schon erwartungsgemäß, brauchten aber den entscheidenden fünften Satz. Dieser ging allerdings klar mit 11:2 an die beiden. Fabian und Pascal unterlagen gegen Fredericke Jahn und Ronja Wellstein mit 1:3. Einzel-Punkte für Prenzlau holten Elias und Fabian jeweils 2, Maximilian gewann einmal. Insgesamt gab es fünf 5-Satz-Spiele, auch Lena in ihrem ersten Verbandsliga-Einsatz war knapp dran an einem Einzel-Sieg. Am Sonntag beim Uckermarkliga-Mannschafts-Turnier konnte sie mit 4:2 Spielen ihren guten 8. Einzel-Platz halten. Das war das dritte von insgesamt vier Turnieren pro Halbserie, so langsam nimmt auch die Tabelle Gestalt an. Der TTV Templin führt vor dem JSV Schwedt. Punktgleich dahinter liegt der ESV Prenzlau und der ESV Angermünde ist auch noch nicht abgeschlagen. Die Einzelwertung führt gegenwärtig Marcel Thiel vom JSV Schwedt an mit 17:7. Lukas, der erstmalig in dieser Saison eingesetzt wurde, konnte sich mit einer ungeschlagenen Serie von 8:0 gleich auf Platz 4 katapultieren. Von den 8 eingesetzten Schülern waren Lena und Lukas am Sonntag unsere Besten, aber auch die Anderen haben keineswegs enttäuscht! Erstmalig konnten wir gegen Schwedt und Angermünde an einem Tag gewinnen, beim 3:8 gegen Templin liefen ein paar Kleinigkeiten knapp gegen uns, da war deutlich mehr drin! So hatten beispielsweise das Doppel Daetz / Müller ihre um wesentlich älteren Gegner schon fast geschlagen, ebenfalls verspielte Felix nach einer 9:6 Führung noch den Entscheidungssatz gegen Max Wachholz. Das vierte Turnier findet am 9. Dezember in Templin statt.

 

Unsere Herren sind mit ihrer Hinspiel-Serie bekanntlich schon durch und können nun nur noch tatenlos aus der Ferne zusehen, wie der Vorsprung vor Leegebruch II zusammenschmilzt. Den ärgsten Widersachern gelang ein überraschend hoher 8:2 Erfolg im Verfolgerduell gegen den TTC Finow V. Am kommenden Wochenende könnte Leegebruch mit zwei Siegen gegen Eggersdorf und Schwedt im Spielverhältnis noch am ESV vorbei ziehen.

Sind wir nun Herbstmeister?

12.11.2018 von Jürgen Düring

Diese Frage könnte man mit einem selbstbewussten „Ja“ beantworten! Rein rechnerisch könnte Leegebruch II noch im Spielverhältnis an unseren Herren vorbeiziehen, aber in 3 schweren Spielen, die sie noch haben, ist das ehr unwahrscheinlich. Gegen die beiden Finower Mannschaften und in diesem Jahr sehr starke Schwedter zu gewinnen, wäre schon top für Leegebruch, aber da noch 14 Spiele aufzuholen scheint erst mal unmöglich zu sein! Bis es für unser Team aber so weit war, wurde am gestrigen Sonntag in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule beim letzten Hinrunden-Spiel gegen Bötzow lange gezittert. Unser Ehren-Mitglied Jürgen Mindt brachte es während der Begegnung auf den Punkt: „Da habt Ihr Euch wohl ein bisschen verzockt mit der Aufstellung, wenn noch stärkere Spieler auch in der Halle anwesend sind und nur zuschauen!“ Na ja, ging ja am Ende noch einmal gut! David, der nach seinen ersten beiden Einzel wie der Loser des Tages dastand, holte am Ende den wichtigen 8. Punkt und wurde so doch noch zum Matchwinner! Diese 1. Landes-Klasse bleibt aber definitiv bis zum letzten Spieltag Mitte April 2019 spannend, uns sind noch 5 Teams knapp auf den Fersen, das ist ja die halbe Liga, die noch Erster werden kann! Beide Mannschaften gewannen am Sonntag ein Doppel, auf Prenzlauer Seite glänzte neben Andrzej nach einer schöpferischen Pause auch Jörg mit drei Einzel-Punkten. Und diese waren bitter nötig, da im unteren Paarkreuz fünf Spiele meist sehr unglücklich und knapp an die Gäste weg gingen. Das Satzverhältnis von 33:19 für Prenzlau bei einem 8:6-Sieg sagt darüber schon viel aus. Christin konnte beispielsweise fünf Sätze für sich entscheiden, jedoch zwischenzeitliche Führungen am Ende nicht in einen Punkt-Gewinn verwandeln.

Unser Nachwuchs hatte am vergangenen Wochenende zwei Einsätze. Am Samstag Nachmittag war das Schüler-Verbandsliga-Team vom TSV Stahnsdorf zu Gast und entführte nach einem spannenden Kampf die Punkte mit 10:7. Unsere Kids spielten auf Augenhöhe und haben ihr Potential nachgewiesen, wir werden in dieser Klasse auch weiterhin auf unsere Jüngsten setzen! Felix holte gegen Stahnsdorf zwei Einzel-Punkte und gewann an der Seite von C-Schüler-Kollege Maximilian auch ein Doppel. Maximilian unterlag dreimal knapp und teilweise sehr unglücklich, aber alle sind sich einig: „Das wird noch mal richtig gut!“ Einige Netz- und Kanten-Bälle verhinderten auch, dass Lukas nicht ganz ungeschlagen blieb an diesem Tag. Beim 1:3 gegen Lukas Hertsch war das Glück auf der Seite der Gäste, meist in den entscheidenden Situationen. B-Schüler Fabian konnte ein Einzel gewinnen, dazu noch zwei sehr knappe Niederlagen und auch das Doppel an der Seite von Lukas Gottschalk wurde durch einige wenige Punkte erst im fünften Satz für die Gäste entschieden. Das nächste Verbandsliga-Punktspiel ist wiederum ein Heimspiel: Am Sonntag, dem 24.11.2018 um 10 Uhr wird Tabellen-Nachbar Hohen Neuendorf zu Gast sein.

Die drei jüngeren Prenzlauer spielten auch am Sonntag in Angermünde eine gute Rolle, beim 2. Kreisliga-Turnier konnte wieder gegen die Gastgeber gewonnen werden, gegen die älteren Schwedter und Templiner war laut Aussage Anwesender Betreuer nichts zu machen. Insgesamt kamen sechs ESV-Schüler zum Einsatz, neben den drei Verbands-Liga Jungs noch Pascal, Tami und Lena. Das dritte und vorletzte Turnier vor der Winter-Pause findet am 25.11.2018 in Prenzlau statt, erster Aufschlag ab 9.30 Uhr.

 

Hier noch einmal vielen Dank an Holger Daetz für sein Engagement in letzter Zeit und an die Firma Augustin, ohne den bereitgestellten Bus wäre das Projekt Uckermark-Liga Schüler nur schwer zu bewältigen!

ESV-Herren weiter Spitze, Schüler erfolgreich in Seelow!

05.11.2018 von Jürgen Düring

Am vergangenen Wochenende traten unsere Herren gleich zweimal auswärts an. Es war zwar etwas mühsam, für beide Tage ein schlagkräftiges Team zusammen zu bekommen. Aber am Ende ist uns das mit zwei Siegen doch recht gut gelungen! Am Samstag Nachmittag in Hohen Neuendorf spielten Andrzej (3:0), Nicole 2:0), Sergey und Christin jeweils 1:1. Nach ausgeglichenen Doppel-Begegnungen ( Wojtasik / Sooth 3:0 gegen Richter / Jost und Reiß / Beon 1:3 gegen Beutner / Modes) gab es am Ende ein klares 8:3 für Prenzlau. Hohen Neuendorfs Spitzenspieler Marvin Harbsmeier, der einzige noch ungeschlagene Spieler dieser Serie, wurde bei den Gastgebern nicht aufgeboten und gab somit die Führung in der Einzelwertung kampflos an unseren polnischen Sportfreund Andrzej Wojtasik ab. Dieser wiederum fehlte am Sonntag Vormittag in Hennigsdorf auf Prenzlauer Seite. Von der Vortages-Besetzung war nur noch Sergey an Bord. Neben Matthias und David kam diesmal auch ESV-Urgestein Uwe Alexander seit langer Abstinenz wieder mal zum Zuge. Die Doppel verliefen auch in Hennigsdorf ausgeglichen: Beon / Kureck besiegten Voigt / Sommerfeld mit 3:2, Münn / Alexander unterlagen mit 1:3 gegen Lexow / Krys. Matthias konnte, wie am Vortag Andrzej, alle drei seiner Einzel recht ungefährdet gewinnen. Etwas schwerer taten sich die Mannschafts-Kollegen, konnten aber alle punkten. David spielte 2:1. Unser „Alex“ ging gleich dreimal über die volle Distanz und machte es somit richtig spannend. Aber zum Schluss gegen Materialspieler Rainer Krys konnte er die Nerven und mit 3:2 die Oberhand behalten! Zuvor gegen Marcus Voigt und Stefan Sommerfeld hieß es beide Male 9:11 im Entscheidungssatz gegen ihn. Sergey musste nach dem 8:5 nicht mehr an den Tisch, er spielte ausgeglichen 1:1. Nun sollte doch im letzten Hinrunden-Spiel am kommenden Sonntag zu Hause gegen Bötzow auch ein Sieg möglich sein! Das wäre dann die Herbstmeisterschaft, für die sich allerdings niemand etwas kaufen kann!

 

Gute Nachrichten gibt es auch aus dem Nachwuchsbereich zu vermelden. Leider haben wegen des unglücklich gewählten Termines in den Ferien nicht all unsere Qualifizierten in Seelow bei der LBEM teilnehmen können, aber die, die dabei waren, haben sich gut verkauft. Hervorzuheben sind dabei besonders unsere beiden C-Schüler! Maximilian und Felix wurden in ihrer Altersklasse Vize-Meister im Doppel. Felix errang im Einzel den dritten Platz, Maximilian schrammte im Viertelfinale knapp an einem Podest-Platz vorbei. Betreuer und Eltern waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Am kommenden Samstag 14 Uhr gibt es ein Heimspiel für die Prenzlauer Schüler in der Verbandsliga gegen TSV Stahnsdorf, am Sonntag stellen wir wieder ein Team beim zweiten diesjährigen Kreisliga-Turnier der Schüler in Angermünde. Spielbeginn dort wird 9.30 Uhr sein!

Sieg im Uckermark-Derby - Tabellenführung für den ESV

22.10.2018 von Jürgen Düring

Dabei waren die Herren des JSV Schwedt der erwartet schwere Gegner Ihr Mannschaftsleiter Jörg Woite kündigte es schon vor der Begegnung an: “Unser Einser Bela Balint hat erst einmal seine Knie-Probleme überwunden und ansonsten sind wir sehr ausgeglichen. Wir wollen hier was reißen und nicht nur schön mitspielen!“ In einer spannenden Begegnung konnte unser Team erst spät die Weichen auf Sieg stellen. Nach einer knappen 6:5 - Führung stellten Andrzej gegen Volker Klemm und Matthias gegen Toni Stolzenburg den 8:5 - Endstand her. Wie knapp es war, sagt auch das Verhältnis der Bälle aus: 490:483 für den ESV. Andrzej blieb wieder ungeschlagen und führt jetzt mit Marvin Harbsmeyer vom Hohen Neuendorfer SV die Einzelwertung in dieser Spielklasse an. Matthias konnte zweimal punkten, unterlag nur gegen den Altmeister und Material-Strategen Bela Balint. Sehr wichtig für uns positiven Ausgang der Begegnung waren aber auch die beiden Einzelpunkte von Sergey und Nicole jeweils gegen Volker Klemm. Besonders Nicole konnte im Anschluss die Anerkennung der Zuschauer für ihre mutige Spielweise genießen. In ihrem Doppel am Anfang lief es leider nicht wie gewünscht, in einem Fünf-Satz-Drama an der Seite von Sergey hatten am Ende die Gegner Volker Klemm und Toni Stolzenburg mit 11:9 das bessere Ende für sich. Zuvor bezwangen Münn / Wojtasik Woite / Balint mit 3:1.

Nach dem Spiel war man sich einig, Platz Eins in der Tabelle ist nicht selbstverständlich. Alle restlichen Begegnungen scheinen für uns machbar zu sein, aber ab jetzt werden nicht immer alle Spieler zur Verfügung stehen!

In zwei Wochen stehen gleich zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Am 3. November nachmittags in Hohen Neuendorf, am 4. September vormittags in Hennigsdorf. Mal sehen, wie wir dieses Wochenende überstehen!

 

Am vergangenen Sonntag fand in Schwedt das erste Kreisliga-Turnier dieser Saison statt. Ganz optimal lief es für unsere 2. Schüler-Mannschaft noch nicht. Wolfgang wollte keinen seiner Akteure besonders hervorheben. Gegen Angermünde konnte knapp gewonnen werden. Die Niederlagen gegen Templin und Schwedt fielen etwas zu hoch aus, seien aber auch ein wenig dem geringeren Durchschnitts-Alter unserer Mannschaft geschuldet. Na dann auf zur nächsten Runde! -am 11.11. in Angermünde

Super-Spitzenspiel - gerechte Punkte-Teilung

15.10.2018 von Jürgen Düring

Die beiden noch Verlust-Punkt-freien Teams der 1. Landesklasse trafen am vergangenen Sonntag aufeinander. Unsere Herren schlugen in Leegebruch auf, diesmal leicht Ersatz-geschwächt ohne Matthias und Jörg. Der Eine fehlte aus beruflichen Gründen, der Andere wegen eines Trauerfalles in der Familie. Karsten Paasch, der Mannschaftsleiter der Gastgeber, brachte es nach der extrem spannenden und hochklassigen Begegnung auf den Punkt: „Diese Partie hat den Namen Spitzenspiel wirklich einmal verdient und keinen Verlierer!“ Auch auf Prenzlauer Seite trauerte man der Zwischen-Führung von 5:2 und am Ende noch einmal 7:5 nicht lange hinterher. Uns fehlte im Prinzip nur noch einmal ein guter Ballwechsel zum richtigen Zeitpunkt! Aber wir haben auch drei der fünf 5-Satz-Spiele nur in der Verlängerung gewonnen, diese Punkte waren allesamt nicht zwingend und hätten auch beim Gegner landen können!

Schon nach den Doppel-Begegnungen hätte es 0:2 aus Prenzlauer Sicht stehen können, David und Andrzej drehten aber mit Glück und Geschick den Entscheidungssatz gegen Karsten Paasch und Dietmar Sachse Sachse noch zum Ausgleich 1:1. Zuvor hatten Christin, in dieser Saison das erste Mal dabei, und Sergey mit 1:3 gegen Guido Berner und Martin Matzdorf das Nachsehen. Im Anschluss war viel gutes Tischtennis auf hohem Niveau zu sehen. Die Gastgeber aus dem Landkreis Oberhavel steigerten sich in der zweiten Spielhälfte nach einem für den ESV fast schon beruhigenden Rückstand von 2:5 noch einmal gewaltig. Besonders fiel Martin Matzdorf auf. Der spielte sich ja förmlich in einen Rausch hinein! Das ahnte die Leegebrucher Nummer 4 vorher wohl selbst nicht, dass er alle drei möglichen Punkte für sein Team holen würde!“ Andrzej kam auf ESV-Seite auf drei Einzel-Punkte, gab nur einen Satz gegen Dietmar Sachse ab. Erfreulich für uns: alle Prenzlauer konnten im Einzel punkten! Wir haben dort einen Punkt gewonnen, nicht verloren! Nächstes Wochenende können wir wieder an die Spitze gelangen, da muss ein Sieg gegen Schwedt her!“ Das Uckermark-Derby beginnt am kommenden Sonntag 10.00 Uhr in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule.

Fabian  wurde am Sonntag in Schwedt souverän Kreismeister bei den B-Schülern und hat sich damit noch für die Bereichs-Titel-Kämpfe qualifiziert! Glückwunsch dazu! Karl  und die beiden Mädels Tami und Lena konnten ja leider ihr Startrecht nicht wahrnehmen, Chancen für gute Platzierungen wären laut Wolfgang Rösler da gewesen, er war unser Betreuer vor Ort an beiden Tagen.

ESV-Herren mit Punktlandung an der Tabellenspitze

08.10.2018 von Jürgen Düring

Ob es für die Führungsposition in der 1. Tischtennis-Landesklasse am vergangenen Sonntag nach dem Heimspiel gegen Eggersdorf reichen würde, war gar nicht so klar. Die Gegner reisten immerhin als Tabellenführer an und der Zweite Leegebruch hatte wie wir auch noch keine Minuspunkte auf dem Konto. Sollte also ein Sieg gelingen, gab es da noch das Fern-Duell mit Leegebruch, sie spielten zeitgleich beim Schlusslicht in Hennigsdorf. Am Ende klappte es mit der Tabellen-Führung. Da ist aber nur kurze Zeit zur Freude, nächstes Wochenende müssen wir das in Leegebruch auch verteidigen! Beim 8:4 über Eggersdorf hatten wir wieder Glück im Doppel-Poker, aber eine 2:0 Führung, wie auch am letzten Wochenende ist nicht selbstverständlich! David und Sergey taten sich gegen Benjamin Sell und Gunter Justin ziemlich schwer, konnten aber zum Schluss den Entscheidungssatz mit 12:10 für sich entscheiden. Andrzej und Matthias gaben den ersten Satz gegen die „Reinstein-Zwillinge“ Peter und Uwe ab, spielten danach aber konzentrierter und gewannen noch mit 3:1. Die beiden Prenzlauer im oberen Paarkreuz ließen an diesem Tag nichts anbrennen, Andrzej und Matthias gewannen alle ihre Einzel, wobei das dritte Spiel von Matthias gegen Gunter Justin schon nicht mehr zählte. Der älteste Spieler an diesem Sonntag Gunter Justin wusste bei den Gästen aber durchaus noch zu gefallen, konnte seine Spiele im unteren Paarkreuz gegen Sergey und David jeweils gewinnen. David steuerte auf Prenzlauer Seite einen Einzel-Punkt zum Gesamt-Ergebnis bei. Sergey ging diesmal leer aus. Er selbst entschuldigte sich vielmals bei seinen Kollegen für diesen „schlechten Tag“. Wir hoffen aber, bei ihm in der kommenden Trainings-Woche noch einige Schwächen auf taktischer Ebene und gegen Satz-Ende ausmerzen zu können. Beim Spitzenspiel in Leegebruch am Sonntag Vormittag muss das besser klappen. Schwer genug wird es, weil die Mannschaft dort auf Matthias verzichten muss!

Im Nachwuchsbereich finden am Wochenende die Einzel-Kreismeisterschaften in Schwedt statt. Für Prenzlau werden dort am Samstag Tami, Lena und Pascal an den Start gehen. (A-Schüler/innen). Am Sonntag versuchen Karl, Fabian und Elias sich für die Landes-Bereichs-Meisterschaften in ihrer Altersklasse (B-Schüler) zu qualifizieren. Dies haben Lukas (A-Schüler), Felix und Maximilian (beide C-Schüler) schon geschafft über die erfolgreiche Teilnahme an der vergangenen Bereichs-Rangliste.

 

Eine Damen-Kreis-Meisterschaft wird definitiv wegen mangelnder Teilnehmerinnen nicht ausgespielt. Ob die Herren sich am Sonntag Vormittag zu einem Turnier in Schwedt treffen, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest! Wenn ja, wird Torsten dort für den ESV an den Start gehen.

ESV-Herren: 3. Spiel - 3. Sieg !

01.10.2018 von Jürgen Düring

Auch die dritte Begegnung in der 1. Landesklasse konnte unser Herren-Team am gestrigen Sonntag erfolgreich gestalten. Wir haben im Augenblick die für unsere Verhältnisse ehr seltene Situation, dass mehr gute Spieler zur Verfügung stehen, als benötigt werden. Solange das so ist, rotieren wir eben ein bisschen!

Gegen die Vierte vom TTC Finow kam neben Andrzej, Matthias und Sergey Nicole zum Einsatz. Außerdem wurden die Doppel umgestellt, die beiden Linkshänder wurden im Gegensatz zum vorangegangenen Spiel auf beide Doppel verteilt. Dies zahlte sich aus, sowohl Münn / Wojtasik als auch Beon / Sooth konnten ihr jeweiliges Doppel gewinnen. TTC Finow IV ist eine besondere Mannschaft der insgesamt 11 !!! Eberswalder Erwachsenen-Mannschaften. Im Prinzip fast eine Familien-Mannschaft, Vater Bernd Pauli sowie die Söhne Stefan und Marcus Pauli werden nur von Hannes Taeger komplettiert.

Bester Prenzlauer Spieler an diesem Tag war Andrzej mit 3 Einzel-Siegen (9:0 Sätze). Matthias holte zwei Einzel-Punkte, unterlag nur gegen Stefan Pauli. Aber auch Sergey und Nicole trugen mit jeweils einem Einzel-Sieg zur geschlossenen Mannschaftsleistung von 8:4 bei.

 

Ein Blick auf die Tabelle verspricht eine spannende Saison. Es zeichnet sich eine Zweiteilung ab, mindestens vier Teams spielen um den Aufstieg und 4 gegen den Abstieg. Prenzlau liegt derzeit auf Rang 3. Nach dem Spitzenspiel gegen Blau-Weiss Eggersdorf am kommenden Wochenende könnte auch die Tabellenführung herausspringen Aber nur mit dem nächsten Heimsieg!

Der ESV mischt wieder oben mit...

17.09.2018 von Jürgen Düring

Trotz des einer gut besuchten KSB-Veranstaltung, die gleichzeitig in der Uckerseehalle stattfand, haben sich am vergangenen Sonntagvormittag auch einige Zuschauer in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule blicken lassen. Und die sahen beim Landesklasse-Punktspiel der Prenzlauer Herren gegen Finow V einen bestens aufgelegten Matthias Münn. Der hat sich gut gefühlt und erfolgreich gespielt, wie in alten Zeiten! Siegreich im Doppel zusammen mit Jörg gegen Rico Ackermann und Olaf Kieslinger (3:0). Dann folgten noch drei Einzel-Siege mit dem Höhepunkt gegen die lebende Tischtennis-Legende Siegfried Lemke. Dieser hat ja nun, allseits bekannt, nicht nur unzählige DDR-Meister-Titel auf dem Konto, sondern auch zahlreiche Top-Platzierungen bei Europa- und Welt-Meisterschaften im Seniorenbereich. Unsere neue Nummer 1 Andrzej Wojtasik unterlag nach einer 2:0 Satzführung noch knapp gegen den Altmeister, holte aber klar 2 Punkte gegen Sven Meyer und Olaf Kieslinger. Auch Sergey, der zweite Neue beim ESV, steuerte zwei wichtige Punkte zum 8:5 Gesamtsieg bei. Die Begegnung war insgesamt bis zum Schluss äußerst spannend, da die Gäste aus der Schorfheide bis dahin immer an ihre Chance glaubten und nie aufgaben. Hinzu kam, das Jörg sein gutes Spiel an diesem Tag nicht in Erfolge ummünzen konnte. Hauptsächlich gegen Sven Meyer konnte er solide Satzführungen leider nicht ins Ziel retten.

Fazit: Wir können also auch in diesem Jahr wieder oben mitspielen, für irgendwelche Aufstiegs-Diskussionen ist es aber natürlich noch viel zu früh! Aber gegen diese Mannschaft muss man erst einmal gewinnen, die könnte in dieser Besetzung auch locker eine Klasse höher spielen! Der nächste Prüfstein für unser Herren-Team kommt am 30. September wieder aus Finow, die IV. Mannschaft mit dreimal Pauli, Kolling, Haller und Taeger hat die gleiche Qualität.

 

Einen Teilnehmer hatte der ESV am Samstag in Hohen Neuendorf bei den Nachwuchs-Ranglisten-Turnieren des Brandenburger Tischtennisverbandes. Unter den 10 besten C-Schülern im Land war nach der Qualifikation Felix Müller auf Nummer 7 gelistet und diesen Platz belegte er dann auch. Nach meiner Meinung wären statt der vier Siege evtl. auch sechs möglich gewesen. Am Ende war’s richtig knapp zu unseren Ungunsten: ein Spiel oder zwei Sätze mehr gewonnen, und schon wärst du da als Vierter nach Hause gefahren! Das Podest war letztlich nicht drin, da fehlten mindestens drei Siege, aber trotzdem sind wir mit Felix sehr zufrieden! Immerhin hat er vor noch einem Jahr nur in einer Schul-Arbeitsgemeinschaft Tischtennis gespielt. Für seine Mannschaft wird es am kommenden Samstag wieder ernst, da steht das Verbandsliga-Punktspiel in Falkensee auf dem Plan. Was dort möglich ist, können wir auch nicht so richtig einschätzen. Die Mannschaft soll sich jedenfalls schrittweise und kontinuierlich weiter entwickeln und an die vorangegangenen Leistungen anknüpfen!

So kann es auch mal laufen...

10.09.2018 von Jürgen Düring

Vor wenigen Monaten hatte unsere Herren-Mannschaft in Melchow / Grüntal noch verloren. Mit zwei Änderungen gab es am Freitag Abend jedoch einen klaren 8:3 Sieg. Nicole und David waren auch damals dabei, konnten sich diesmal verständlicherweise aber mehr über die eigene Leistung freuen! Im Doppel unterlagen beide noch gemeinsam gegen Krause / Sawinsky, doch die beiden Einzel, welche sie jeweils spielen mussten, wurden gewonnen. Diesmal konnte der wieder genesene Jörg und unser neuer ukrainischer Sportfreund Sergey eingesetzt werden. Sie konnten ihr Doppel klar für sich entscheiden. Beide unterlagen jedoch gegen den Neuen bei Melchow Paul Krause. Bei Jörg war es leider sehr knapp, bei Sergey war der offene Schlag-Abtausch zwar für die Zuschauer schön anzusehen, aber ehr vorteilhafter für den Gegner!

Gegen Andreas Sawinsky gewannen Jörg und auch Sergey, der dann zum Schluss gegen Stephan Schoknecht den letzten noch fehlenden Punkt holte. Am kommenden Sonntag wird die Aufgabe aber dann sicherlich schon etwas schwieriger! Um 10 Uhr wird die Mannschaft von Senioren-Vizeweltmeister Siegfried Lemke in der Pestalozzi-Turnhalle aufschlagen. Finow V ist mit zwei Siegen im Augenblick Erster in der Tabelle der I. Landesklasse.

Ihr schon zweites Heimspiel hatte unsere I. Schüler-Mannschaft am vergangenen Samstag. Da unterlag die junge Truppe gegen Tabellenführer Einheit Potsdam klar mit 2:10.

Zahlenmäßig ist die Sache wohl etwas zu hoch ausgefallen, waren doch auf jeder Seite nur ein 3:0 Einzelsieg zu verzeichnen, deswegen sind wir nicht unzufrieden mit den gezeigten Leistungen!

Lukas hatte 3:0 gegen Lasse Jacobs gewonnen, Maximilian unterlag nur 0:3 gegen die Nummer 1 Jonathan Herzig. Felix schaffte es gegen Ansgar Streits bis in den Entscheidungssatz und Elias hatte wie in der Vorwoche das Pech, dass sein letztes Einzel trotz Sieg nicht mehr zählte. Die Gäste aus der Landes-Hauptstadt sind nun erst mal klar Erster in der Schüler-Verbandsliga. Sie hatten am Vormittag zuvor auch in Finow mit 10:8 gewonnen und haben jetzt schon drei Siege auf dem Konto.

Am kommenden Wochenende finden im Nachwuchsbereich keine Punktspiele auf Verbandsebene statt, sondern die Einzel-Ranglisten-Turniere in den jeweiligen Altersklassen. Am Samstag wird Felix für den ESV Prenzlau bei den C-Schülern in Hohen Neuendorf an den Start gehen. Er ist in diesem Jahr der einzige Prenzlauer, der es bis unter die besten 10 des Bundeslandes Brandenburg geschafft hat. Maximilian Daetz hat als 3. Ersatz wohl kaum Chancen, noch in das Turnierfeld rein zu rutschen

 

Am Sonntag Vormittag findet in der Uckerseehalle das 9. Senioren-Turnier des KSB Uckermark statt. Die Veranstalter hoffen auf ein paar mehr Teilnehmer als in den Vorjahren. Wer nicht teilnimmt, kann aber auch das HerrenSpiel ESV gegen Finow in der Pestalozzi-Turnhalle ansehen!

Verbandsliga Schüler: ESV-Start mit knapper Niederlage

02.09.2018 von Jürgen Düring

 

Hurra, der Sommer ist vorbei! Jetzt gibt es wieder jedes Wochenende Tischtennis. Am ersten Spieltag ging es in der Verbandsliga der Schüler gleich gegen die favorisierte II. Schüler-Mannschaft vom TTC Finow an heimischen Tischen zur Sache. Wider Erwarten konnten unsere Jungs am Sonntagnachmittag in der Turnhalle der Pestalozzi-Grundschule die Begegnung mit den Gästen aus der Schorfheide offen gestalten. Nach den Doppeln gab es Gleichstand, der bis zum 4:4 Zwischenstand anhielt. Maximilian und Felix unterlagen dreimal 6:11 gegen Malte Brückner und Jermain Schultz, Lukas und Elias konnten ihr Spiel gegen Joshua Nötzel und Maart Deutschland im fünften Satz für sich entscheiden! Zum besten Prenzlauer an diesem Tag wurde Lukas nicht von ungefähr. Als einziger Spieler des neuen ESV-Teams hat er Verbandsliga-Erfahrungen aus der Vorsaison. In dieser Liga kann man sich keine „Kreisliga-Aufschläge“ erlauben, die bekommt man hier zwangsläufig um die Ohren! Lukas holte drei Einzel-Punkte, Felix konnte zwei Spiele gewinnen. Wir sind uns einig: Für Felix ist das richtig gut, schließlich hat er im vorigen Jahr noch Mini-Meisterschaft gespielt und vorher nur in der Tischtennis-Arbeitsgemeinschaft an der Grabow-Schule! Auch die Revanche für das Finale beim Mini-Bereichsausscheid gelang, da hatte Felix noch mit 9:11 im fünften Satz gegen Jermain Schultz verloren, jetzt im Punktspiel gelang ein überzeugender 3:1 Sieg. Auch Elias konnte gegen Jermain Schultz gewinnen. Gegen Maart Deutschland begann er ebenso gut, konnte das Niveau aber nicht halten und unterlag in den Sätze 2 bis 4 mit 4, 6 und 12 Punkten. Dies sollte die Schlüssel-Niederlage sein, so zählte sein klarer Sieg am Ende gegen Joshua Nötzel aus Prenzlauer Sicht leider nicht mehr, das wäre dann der sensationelle Punkt zum 9:9 Remis gewesen. Trotzdem können wir erst mal zufrieden sein, auch mit den restlichen Satzgewinnen von Elias und Maximilian. In Zukunft gilt es daraus Punkte zu machen.

 

Am vorigen Wochenende fand in Schwerin die Verbandsrangliste Jugend des Tischtennisverbandes Mecklenburg-Vorpommern statt. Dort ging Josephine für den TTSV Jatznick an den Start. Sie ist aber weiterhin ebenso Mitglied des ESV. Auf Grund einer Lücke in den betreffenden Nachwuchs-Jahren, aber auch wegen zu vieler Abgänge konnten wir auch dieses Jahr keine Jugend-Mannschaft melden. So ist diese Lösung für Josephine die einzige vernünftige Perspektive im Nachwuchsbereich. In Schwerin wurde sie mit nur zwei äußerst knappen 2:3 Niederlagen Gesamt-Dritte bei den Mädchen und ist damit direkt für die Landesmeisterschaft im Dezember in Zinnowitz qualifiziert.

 

Die Herren des ESV haben am Freitag 19.30 Uhr in Melchow / Grüntal ihr erstes Punktspiel, die I. Schüler spielt Samstag 14.00 Uhr zu Hause.

 

 

 

 

 

Zur Beachtung: Der Meldeschluss für das Senioren-Turnier in der Uckerseehalle am 16.09.2018 ist diese Woche Freitag!